Welches Spielzeug mag mein Hund?

Im Leben mit einem Hund ist wohl eine der schönsten Dinge, zu beobachten, welche Freude der Vierbeiner während eines ausgelassenen Spiels hat. Dabei ist das Spielzeug des Hundes ein wichtiger Faktor und kann die Beziehung zwischen Herrchen und Hund stark prägen. Für das Wohlergehen des Hundes ist das Spielen und das jeweilige Spielzeug extrem wichtig, egal, ob es das Apportieren ist oder ein lustiges Spiel auf dem heimischen Wohnzimmerboden. Bei der Auswahl des Spielzeuges gibt es ein paar Dinge zu beachten, denn nicht jedes Spielzeug ist für alle Hunde gleichermaßen gut geeignet.

Das Alter der Hundes spielt eine Rolle

Das Alter ist für die Wahl des passendes Spielzeugs ein wichtiges Kriterium, auch wenn das Aufwachsen des Hundes und sein Altern sich von dem des Menschen unterscheidet. Welpen haben beispielsweise noch Milchzähne, daher muss hier ein Spielzeug gewählt werden, dass aus Plüsch oder sehr weichem Gummi besteht. Ist der Welpe zwischen drei und neun Monaten alt, beginnt sein Zahnwechsel – auch in dieser Zeit ist Spielzeug aus Hartgummi nicht empfehlenswert.

Nach dem erfolgten Zahnwechsel kann der Hund auch Spielzeug aus Hartgummi bekommen. Auch Knotenseile und Bälle stehen in dieser Zeit ganz hoch bei ihm im Kurs. Hat der Hund ein Alter von circa sieben Jahren erreicht, lässt die Kraft des Kiefers und seiner Zähne wieder nach. Hier sollte dann wieder zu Spielzeugen gegriffen werden, die weich sind. Wichtig ist aber, dass der Hund auch in diesem Alter noch aktiv spielt und sich auspowern kann – Bälle und Stöckchen werfen sollte also weiterhin fest in das Spielen integriert werden.

Die Beschaffenheit und die Größe des Spielzeugs

Es klingt eigentlich logisch, aber, auch wenn die Hunde erwachsen sind, haben kleine Hunde, wie beispielsweise ein Yorkshire Terrier nicht genauso viel Kraft wie ein Schäferhund. Daher wird für diese kleinen Rassen ein Spielzeug benötigt, dass für den kleinen Kiefer sinnvoll ist und in seiner Beschaffenheit nachgiebig ist. Zu weich sollte das Spielzeug allerdings auch nicht sein, da es dann kaputt gemacht werden kann und Kleinteile verschluckt werden könnten. Dies kann zu einem Blockieren der Atemwege führen und zu Verdauungsproblemen. Sobald ein Spielzeug kaputte Stellen aufweist, sollte es ausgetauscht werden, um das Risiko von Gefahren für den Hund zu minimieren.

Die Größe des Spielzeugs ist wichtig, da zu kleine Spielzeuge unter Umständen von dem Hund heruntergeschluckt werden können. Ein Richtwert ist hier, dass nichts dem Hund gegeben werden sollte, das kleiner als die Stelle hinter seinem Backenzahn ist.

Fazit – Das richtige Spielzeug für den Hund

Hundebesitzer dürfen sich bei der Wahl des richtigen Spielzeugs für den Hund ruhig auf ihr Gespür verlassen. In der Regel merken Herrchen oder Frauchen schnell, ob der Hund Spaß an einem Spielzeug hat, oder nicht. Hat ein Hund eine starke Beziehung zu seinem Spielzeug, ist dies ein Zeichen, dass es ihm große Freude bereitet. Wichtig ist darauf zu achten, dass die Beschaffenheit des Spielzeugs zum Alter und zur Größe des Hundes passt. Der Hersteller Trixie bietet eine riesige Auswahl an hochwertiger Hundespielzeug. In der Angebotspalette von Trixie ist für jeden Hund in jedem Alter das richtige Spielzeug dabei.